Quicklinks

Weiterer Defibrillator in Gralla

Es gibt Notfälle, da zählen Sekunden. Kommt bei einem Herzstillstand in den ersten drei Minuten Hilfe mit Defibrillator und Herzdruckmassage, überlebt der Patient zu 75 Prozent. UNIQA Stiftung und UNIQA Österreich unterstützen als Maßnahme der Gesundheitssicherung daher den Ausbau des „Herz-Sicherheitsnetzes“ in Österreich.

Kürzlich wurde der UNIQA Defi für Leibnitz-Gralla (Hauptstraße 77, 8431 Gralla) am Standort des neuen UNIQA Service-Centers Leibnitz-Gralla feierlich von Johannes Rumpl (UNIQA Landesdirektor Steiermark), Gilbert Kropf (RegionalManager Stmk. Süd), Markus Hartner, Günter Stoiser und Robert Mischinger (die drei Geschäftsführer der GerneralAgenturFaircon OG), Hubert Isker (Bürgermeister Gralla), sowie Klaus Steinwendter (Bezirksrettungskommandant, ÖRK, Landesverband Stmk., Bezirksstelle Leibnitz) eröffnet.

In Kooperation mit dem Roten Kreuz wurden letztes Jahr österreichweit 49 und heuer weitere 50 Defibrillatoren im öffentlichen Raum zur Verfügung gestellt. Alle Standorte sind bedarfsorientiert gewählt. UNIQA Österreich folgt damit der Vision, als Versicherer vor Ort überall und jederzeit für die Menschen in allen neun Bundesländern da zu sein.

Maschinen alleine retten kein Leben. Deshalb sind Erst- und Auffrischungsschulungen für UNIQA-Mitarbeiter an den Standorten vorgesehen. UNIQA ist damit nicht nur Versicherer vor Ort, die Mitarbeiter können auch zum Notfallhelfer vor Ort werden. Der Aktionsslogan „Denk Mut zum Leben retten. Denk UNIQA“ macht deutlich, dass beherztes Handeln bei Herzstillstand am wichtigsten ist. Wer sich mit der Herzdruckmassage vertraut gemacht hat, kann im Notfall tatsächlich anpacken und den Kampf gegen die Uhr aufnehmen. Eine telemetrische 24-Stunden-Überwachung der Defibrillatoren und das technische Update sind sichergestellt.

Neben den Defis in den Feuerwehrhäusern von Ober- und Untergralla sowie in der Mehrzweckhalle und bei der Fa. Hirschmugl, ist dieses nun das fünfte Gerät in unserer unmittelbaren Wohnumgebung, das Leben retten kann.

Feierliche Übergabe: (v.l.) UNIQA Regional-Manager Gilbert Kropf, Bgm. Hubert Isker, RK-Bezirksrettungskommandant Klaus Steinwendter, UNIQA Landesdirektor Johannes Rumpl, General-Agentur Faircon GF Günter Stoiser und GF Markus Hartner mit dem neuen UNIQA-Defi.

Veranstaltungen in nächster Zeit


Gesundheit geht vor!
Aufgrund der aktuellen Situation wurden sämtliche Veranstaltungen der nächsten Zeit vorerst ausgesetzt. Unsere Veranstalter bitten um Verständnis und Kenntnisnahme!


TELEFONBUCH







Google