Quicklinks

Imker werden und Bienen halten. Warum und wie?

Das „WARUM“ hat meistens zwei unterschiedliche Beweggründe. Zum einen ist es das wertvolle Nahrungsmittel Honig, von dem schon die Griechen zu berichten wussten: „Honig – goldener Saft der Wunder schafft“.  Honig als eines der letzten naturbelassenen Lebensmittel mit über 200 nachgewiesenen Inhaltsstoffen ist der Gesundheit von uns Menschen mehr als zuträglich. Vor allem die bemerkenswerte Kombination aus wertvollen Bestandteilen der Pflanzen, und die „Zutaten“ von den Bienen, machen Honig einzigartig. Von der Stärkung des Immunsystems bis hin zur Wundbehandlung wird Honig zunehmend in höchsten Tönen gepriesen. Also der Honig und die weiteren Produkte aus dem Bienenstock sind für viele Menschen eine besondere Motivation für das Imkern.

Vermehrt finden die Menschen aber auch zurück zur Natur. Die Beschäftigung mit Flora und Fauna, die Sorge um den Erhalt der Artenvielfalt und unserer Umwelt hält zunehmend Einzug in den Gedanken der Mitmenschen. Nachhaltig leben, im Einklang mit den Abläufen der Natur sein und selber aktiv einen Beitrag zu leisten, das ist eine weitere oder zusätzliche Motivation für die ersten ernsthaften Gedanken selber Bienen zu halten.

Kommen wir nun zum „WIE“. Es ist einerseits nichts einfacher als mit dem Imkern zu beginnen, andererseits aber immens wichtig diesen Weg in eine neue, unglaublich faszinierende Welt richtig zu beschreiten! Bienenhalten bedeutet eine große Verantwortung zu übernehmen. Zum einen soll man dieses großartige Kollektiv im Bienenstock gut betreuen, denn das Wohlbefinden der Honigbienen wird ganz entscheidend von den „Bienenvätern und Bienenmüttern“ beeinflusst. Zum anderen hat man auch Verantwortung gegenüber den Imkern im Umfeld, denn die mangelnde Sorgfalt spüren auch die Bienen der Nachbarimker.

Daher ist es mehr als sinnvoll sich der Imkerorganisation anzuschließen. Über einen Imkerverein hat man tatsächlich zu allen Informationen und Einrichtungen Zugang, welche beim Start immens wichtig sind. Man sollte sich also tunlichst dieser Interessensgemeinschaft anschließen und dann vor dem Anschaffen von Bienen auch eine theoretische Ausbildung machen. Ist man eingebettet in das Umfeld eines Bienenzuchtvereins und hat man einen Anfängerkurs an der steirischen Imkerschule in Graz absolviert, dann bestehen beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in einem Tierhaltungsbereich, welcher einen fortan nicht mehr los lassen wird. Vor dem Anschaffen der ersten Völker muss das Halten von Bienen auch im Veterinär-Informationssystem (kurz VIS) angezeigt werden, was sehr einfach ist.

Auch schon einmal überlegt Bienen zu halten? Nach dem Lesen dieses Artikels noch mehr Lust bekommen? Dann gibt es nur eines: Nehmen Sie Kontakt auf mit einem Funktionär des Bienenzuchtvereins Leibnitz und Umgebung. Sie finden alle Kontaktdaten auf der vereinseigenen Website www.bienenzuchtverein-leibnitz.at. Gerne sind die Vereinsverantwortlichen bereit beim Einstieg bestmöglich behilflich zu sein. Der Verein unterstützt ein Neumitglied beim Start auch in materieller Hinsicht. Übrigens: Der wahre Wert der Honigbiene liegt in ihrer „unentgeltlichen“ Tätigkeit der Bestäubung. Jeder – noch so kleine – Imker ist in unserer schönen Heimat ein Garant dafür, dass es auch weiterhin köstliches und gesundes Obst und Gemüse gibt! Damit hätten wir zum Schluss noch einen dritten Beweggrund gefunden.

Veranstaltungen in nächster Zeit


Gesundheit geht vor!
Aufgrund der aktuellen Situation und Vorgaben wurden einige Veranstaltungen der nächsten Zeit vorerst ausgesetzt bzw. auch abgesagt. Unsere Veranstalter bitten um Verständnis und Kenntnisnahme!


TELEFONBUCH







Google