Förderungen

Betriebsförderung
Um "Gralla" als Standort für eine neue Betriebsstätte noch attraktiver zu machen, gibt es die Möglichkeit einer einmaligen Betriebsförderung. Diese wird über schriftlichen Antrag längstens 3 Monate nach Betriebsbeginn gewährt. Die Förderungshöhe ergibt sich aus der Höhe der Kommunalsteuer der ersten drei Kalendermonate, gerechnet ab der Betriebsaufnahme (Rückerstattung). Die Förderung gilt als einmalige Betriebsförderung für eine Neugründung, wobei etwaige Wechsel des Betriebssitzes innerhalb der Gemeinde oder Änderungen der Firmenstruktur bzw. Gesellschaftsform als nicht förderungsfähig gelten.


Musikschulunterricht
Die Teilnahme am Musikunterricht der Mobilen Musikschule Franz Schober, direkt vor Ort im Musikheim Gralla, oder auch der Besuch der öffentlichen Musikschule in Leibnitz werden von der Gemeinde gefördert. Um in den Genuss der Förderungen zu kommen ist vor Besuch der Musikschule das Einvernehmen mit der Gemeinde herzustellen.


Schulveranstaltungen
Die Teilnahme an Schulveranstaltungen, z.B. Schikurs, Wienwoche, Schullandwoche, Projektwoche, aber auch an Ferien- und Kinderlager (jeweils an zusammenhängenden Tagen mit zumindest 3 Nächtigungen) werden seitens der Gemeinde jeweils mit € 35,-- gefördert.
Teilnahmebestätigung der Schule oder des Veranstalters genügt, um den Zuschuss im Gemeindeamt direkt zu beheben.


Kanalbenützungsgebühren
Um die Kanalbenützungsgebühren noch familienfreundlicher zu gestalten, wird die Gebühr für das zweite Kind um 50% reduziert, für das dritte und jedes weitere Kind entfällt die Kanalbenützungsgebühr gänzlich. Diese Familienförderung ist nicht gesondert zu beantragen; sie wird von Ihrer Gemeinde aufgrund des Melderegisters automatisch zur Anrechnung gebracht.


Sonnenkollektoren/Photovoltaikanlagen
Die Errichtung einer Solaranlage wird seitens der Gemeinde mit € 50,-- je m2 Kollektorfläche gefördert (Maximalbetrag: € 1.000,-- je Liegenschaft).
Ebenso wird die Errichtung einer Photovoltaikanlage mit € 200,-- je kWp (Maximalbetrag: € 1.000,-- je Liegenschaft) gefördert.
Rechnungskopie, Zahlungsbestätigung und Foto nach erfolgten Einbau genügen um den Zuschuss im Gemeindeamt direkt zu beheben bzw. wird eine diesbezügliche Banküberweisung veranlasst. Auch besteht hier eine Förderungsmöglichkeit seitens des Landes Steiermark. Nähere Informationen dazu bei der Energieberatungstelle des Landes Steiermark.


Kinderbetreuung
Der Besuch einer privaten Kinderbetreuungseinrichtung (Krabbelstube und Schülerhort) wird seitens der Gemeinde mit 25 % des zu entrichtenden Elternbeitrages gefördert.
Dieser Betrag kann unter Vorlage der Zahlungsbestätigungen intervallmäßig im Gemeindeamt direkt in bar behoben werden.


Sparbuch für Neugeborene
Anlässlich der Geburt eines Babys wird den Eltern eine Gutschrift von € 100,-- auf ein Sparkonto überreicht. Für den Erhalt dieser "Starthilfe" genügt einfach die Anmeldung mit Geburtsurkunde im Gemeindeamt.


Förderung Fahrsicherheitstraining
Zur Hebung der Verkehrssicherheit wurde im Jahre 2003 der Mehrphasenführerschein eingeführt. Im Rahmen dieser Ausbildung ist die Absolvierung eines Fahrsicherheitstrainings vorgesehen. Diese Art der Führerscheinausbildung hat einen deutlichen Rückgang der Unfallzahlen, vor allem bei jugendlichen Verkehrsteilnehmern, bewirkt.
Zur Unterstützung dieser sinnvollen Maßnahme hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Gralla über Antrag von Bürgermeister Hubert Isker am 18.12.2008 einstimmig beschlossen, einen Kostenbeitrag für dieses Fahrsicherheitstraining von € 100,-- zu gewähren. Dies gilt für die Führerscheinklasse B (erstmaliger Erwerb - also "Führerscheinneulinge") und wie oben angeführt im Zeitraum des Mehrphasenführerscheins. Die Förderungsabwicklung erfolgt völlig unkompliziert. Unter Vorlage der Teilnahmebestätigung kann der Beitrag direkt im Gemeindeamt behoben werden. Wirksam wird diese Maßnahme für alle Fahrsicherheitstrainings, die ab dem 01.01.2009 absolviert wurden bzw. werden.
Alle Gemeinderäte haben diesen Beschluss gefasst, um hier einerseits eine kleine finanzielle Hilfestellung für die Fahrschüler zu geben, und um andererseits einen großen Beitrag zur Sicherheit unserer Verkehrsteilnehmer zu leisten. Übrigens: Es gibt keine Altersbeschränkung für diese Fördermaßnahme; denn es gibt auch für den erstmaligen Erwerb eines B-Führerscheins kein Alterslimit.


Lehrlingsförderung
Jeder Lehrplatz eines Gemeindebewohners von Gralla wird gefördert. Die Förderung beträgt einmalig € 500,-- für einen Lehrplatz außerhalb der Gemeinde bzw. einmalig € 800-- für einen Lehrplatz in Gralla. Auf diese Förderung kann der Lehrplatzsuchende (aus dem Gemeindegebiet Gralla) den künftigen Lehrherrn aufmerksam machen. Formloses Ansuchen oder mittels Vordruck des Lehrherrn nach Beendigung der Probezeit unter Namensangabe des Lehrlings und Beilage des Lehrvertrages (Kopie) genügen, um in den Genuss der Förderung zu kommen.


Manfred Tuscher - Unterstützungsfonds
Über Initiative des früheren Bürgermeisters Manfred Tuscher wurde vom Gemeinderat der Marktgemeinde Gralla einstimmig der "Bgm. Manfred Tuscher - Unterstützungsfonds" eingerichtet. Dieser soll ausschließlich unerwartet in Not geratenen und bedürftigen Bewohnern aus Gralla zugute kommen.
Die erstmalige "Befüllung" dieses Fonds erfolgte anlässlich des 50. Geburtstages des Ex-Bürgermeisters. Über seinen ausdrücklichen Wunsch wurde zugunsten dieses Fonds von der Überreichung von persönlichen Geschenken Abstand genommen.
Der Fonds wird von der Gemeinde verwaltet. Die Mittelzuweisung daraus erfolgt über Beschluss des Gemeindevorstandes. Anträge von in Frage kommenden Personen oder Familien sind formlos mit einer kurzen Beschreibung der Notsituation an das Marktgemeindeamt Gralla zu stellen.


Tierbesamungen
Im Rahmen der Tierzuchtförderung wird seitens der Gemeinde ein 50%iger Zuschuss zu den Kosten für Tierbesamung (Rinder und Schwein) gewährt. Zahlungsbelege genügen, um die Förderung direkt im Marktgemeindeamt beheben zu können


Heizkostenzuschuss
Aufgrund eines einstimmigen Beschlusses des Gemeindevorstandes von Gralla wird der vom Land Steiermark gewährte Heizkostenzuschuss als besondere Extra-Unterstützung von der Gemeinde verdoppelt. Das heisst, es gibt derzeit je Heizperiode zusätzliche € 120,-- für die zu Unterstützenden. Aller Voraussicht nach wird es diese Aktion auch künftig alljährlich gegen Jahresende geben.