Hohe Erfolgsquote bei Sirenenprobe

8.235 Sirenen wurden am Samstag, 01.10.2016, in ganz Österreich im Rahmen des Zivilschutz- probealarms getestet. 99,54 Prozent davon funktionierte einwandfrei.

Zunächst heulten für 15 Sekunden alle Sirenen „probeweise“. Dann folgte ein drei Minuten anhaltender Dauerton, der im Ernstfall vor einer herannahenden Gefahr warnt. Der folgende 60 Sekunden dauernde auf- und abschwellende Heulton bedeutete anschließend „Alarm“. „Entwarnung“ gab der abschließende, eine Minute anhaltende Dauerton. Entsprechende Zusatzinformationen erfolgten jeweils über Hörfunk und Fernsehen. In der Steiermark funktionierten zwölf von 1.300 Sirenen nicht, d.h., dass mehr als 99 % der Sirenen funktionieren.

Der Zivilschutzverband empfiehlt aber auch Notvorräte für den Ernstfall anzulegen. Leider wissen viele Österreicher nicht, wie sie sich auf Notfälle vorbereiten - oder denken nur einmal im Jahr bei der landesweiten Sirenenprobe daran. Bei den Zivilschutzverbänden häufen sich derzeit die Anfragen zum Anlegen von Notvorräten. Mehr dazu auf help.ORF.at

Eingetragene Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


Veranstaltungen in nächster Zeit

SV Gralla - TuS Groß St. Florian

Sportanlage Gralla
Freitag, 25. August 2017
19.00 Uhr

5. Bürgermeister Hubert Isker - Wanderpokalturnier

Hobbyclub Pro Gralla
Sportplatz Gralla
Samstag, 26. August - 9 Uhr
mehr Infos

Eröffnung Kindergarten "Regenbogen"

Marktgemeinde Gralla
Sonntag, 3. September
mehr Infos




TELEFONBUCH







Google